Ehrung am 19. Februar 2017

Ehrung 2017
Von links: G. Schrems, Wilfried Blau, Gertraud Hagen, Doris Schrems, Beatrix Giersch, Hermann Zempel

Der Obmann vom Posaunenchorverband Bezirk Fürth ehrte langjährige Bläserinnen und einen Bläser für ihren Bläserdienst, zusammen mit Pfarrer Udo Götz und dem Obmann des Posaunenchor Stadeln.

Für über 25 Jahre treuen Bläserdienst                                                     Bildergalerie >>>

Beatrix Giersch (spielt 28 Jahre)
Sie hat im Jahr 1989 im Posaunenchor Ebermannstadt mit dem Tenorhorn angefangen. Später hat sie den Chor für ein paar Jahre geleitet. Dann zog sie nach Forchheim und spielte im dortigen Chor mit. Und landete schließlich gemeinsam mit unserer Chorleiterin und Maritta Schürer im Stadelner Posaunenchor.
Doris Schrems (spielt 26 Jahre)
spielt seit ihrem 10. Lebensjahr bei uns mit. Viele Jahre war sie immer da, wenn ein Geburtstag für unsere Senioren anstand.

Für über 50 Jahre treuen Bläserdienst

Wilfried Blau
(spielt 52 Jahre)
hat 1965 bei uns mit 13 Jahren zum Spielen angefangen. Er ist unser Spezialist für die Oberstimme.
Gertraud Hagen (spielt 52 Jahre)
hat auch 1965 mit 13 Jahren bei uns zum Spielen begonnen. Sie ist immer zur Stelle, wenn wieder mal ein Geschenk zu besorgen ist.
 

 

Einführung unserer neuen Chorleiterin
Brigitte Förstel am Ostersonntag 2015                     
Bildergalerie von der Einführung >>>

FörstelBrigitte Förstel, die neue Leiterin des Posaunenchores der Christuskirche Stadeln, möchte sich hier kurz vorstellen.

Vor mehr als 30 Jahren habe ich in Muggendorf, einem kleinen Ort in der fränkischen  Schweiz, das Instrument Trompete kennen  und auch lieben gelernt. Diese Liebe zur  Choral- aber auch Neuer Musik gebe ich mit Freude weiter, was mir bisher (nicht nur bei meinen 6 Kindern) sehr gut gelungen ist. Nachdem ich zuvor schon aushilfsweise Posaunenchöre dirigiert hatte, war ich von 2002 an bis Januar 2015 Posaunenchorleiterin in Forchheim. Um sicherzustellen, dass meine Arbeit auch die nötige Qualität besitzt, trat ich 2004 die Kirchenmusikerprüfung für Posaunenchöre an und schloss diese auch sehr erfolgreich ab.
Ich freue mich schon sehr auf die gemeinsame Arbeit mit dem Posaunenchor und auch über jeden Interessenten, Anfänger oder Wiedereinsteiger.

Brigitte Förstel

 

Verabschiedung unseres langjährigen Chorleiters Jürgen Deutschbein

wir müssen uns von Jürgen Deutschbein verabschieden, der die Posaunenchorarbeit in Stadelnlange mitgetragen hat. Jürgen
1985 hat Jürgen Deutschbein mit dem Blasen auf der Posaune begonnen. Und ab 1995 übernahm er die Leitung des Posaunenchors.
Unter seiner Leitung wurde so manches Stück erarbeitet, es wurden Chorwochenenden und einige Ausflüge abgehalten. Gemütlichkeit und Anspruch - Jürgen Deutschbein hatte eben seine Erwartungen an die Chorarbeit.
Leider ließ sich das nun nicht mehr zufriedenstellend mit der größer gewordenen Familie und dem beruflichen Engagement unter einen Hut bringen. Zur Geburt des dritten Kindes nahm er sich ab Ende 2008 ein Auszeit, musste sich aber nun doch eingestehen, dass ein Zurückkommen an den alten Platz auf Dauer keine Lösung wäre.

 

Ehrung am 2. Februar 2007

Ehrung-07-02-04
v. links n. rechts: Florian Kleinlein für 10 Jahre, Jürgen Deutschbein für 10 Jahre Chorleitung, Johann Emrich für 25 Jahre, Udo Götz für 25 Jahre, Gertraud Hagen für 40 Jahre und Wilfried Blau für 40 Jahre

 

Festkonzert zum 40-jährigen Jubiläum am 11.11.2001
 40 Jahre und kein bisschen leise

Musik aus vier Jahrhunderten schwung- voll vorgetragen - so präsentierte sich der Posaunen- chor in seinem Jubiläums- konzert. Von Händels doppelchöriger Feuerwerksmusik, über die Vivaldi Sonate bis hin zum jazzigen Broken up People oder dem getragenen Spiritual Kumpa Ya reichte das viel- fältige Repertoire.Chor-Konzert40-Altar
Immer wieder verstanden es die Bläser und Bläserinnen unter der engagierten Leitung von Jürgen Deutschbein die den Stücken jeweils eigene Seele zum Schwingen zu bringen. Sehr zu Begeisterung der Zuhörer in der voll- besetzten Christuskirche.
Dafür hatten die Bläserinnen und Bläser auch einiges an Vorbereitung in Kauf genommen. Selbst die zum erstenmal voll integrierten Jungbläser zeigten so viel Eifer, dass sie entgegen anfänglicher Pläne das ganze Konzert mitbestritten. Dass er davon positiv überrascht wor- den sei, gab Jürgen Deutschbein gerne zu.
Abgerundet wurde der Abend durch das Frauen -Saxaphonenemsemple DIE SAXONETTEN unter der Leitung von Uschi Dittus.
Schließlich gab es noch die Ehrungen durch den Bayrischen Posaunenchor- verband. Die Landesposaunenwartin Barbara Höflin überreichte Urkunden und Ehrennadeln an vier Bläser, die dem Chor von Anfang an die Treue gehalten haben.
Für 40 Jahre aktiven Bläserdienst wurden ausgezeichnet: Andreas Leipold, Gerhard Hofmann, Werner Büchel und Günther Schrems. Für 10 Jahre Bläser- tätigkeit wurden Doris Schrems und Jutta Schrems geehrt.
Nach diesem Einsatz hatten sich alle das Büffet im Anschluss redlich verdient. Dementsprechend wurde auch lange und ausgiebig gefeiert.

Udo Götz

 

Ehrunung1
Ehrung für 10 Jahre:
Doris und Jutta Schrems von der Landesposaunenwartin Frau Höfflin
und Herrn Schuh von der Bezirksleitung Fürth


 

Ehrunung2

Andreas Leipold (links)
wurde an diesem Abend
vom Chorobmann verabschiedet
Ehrung3
Ehrung für 40 Jahre aktiven
Bläserdienst von links nach rechts
Andreas Leipold
Gerhard Hofmann
Werner Büchel
Günther Schrems